Uni Greifswald stellt Abbildungen aus Forschungssammlungen ins Netz

http://www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de

Leider ist die Auflösung unzulänglich. Was eine winzige Abbildung des Croy-Teppichs wohl soll?

Via
http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/nachrichten/mv/uni-greifswald-baut-virtuelles-archiv-1.396599


2 Gedanken zu „Uni Greifswald stellt Abbildungen aus Forschungssammlungen ins Netz

  1. Croy-Teppich Also ich find die Auflösung der Bilder vollkommen ausreichend für den Zweck. Die Bilder sollen einen ersten optischen Eindruck geben und mit den Erläuterungen zu den Objekten sind umfangreiche Metadaten erfasst. Der Croy-Teppich ist im Gegensatz zu vielen anderen Sammlungsobjekten der Universität Greifswald im Pommerschen Landesmuseum ausgestellt und so für jeden zugänglich. Viele andere Objekte sind in Schubladen und Vitrinen der einzelnen Institute “verschwunden” und werden mit dem Portal erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Wissenschaftliche Forschung und Lehre kann in den meisten Fällen eh nur am Original stattfinden und nicht mittels eines Fotos.

    • Das Bild gibt überhaupt keinen ausreichenden ersten Eindruck. Den Text z. B. könnte man sehr wohl lesen bei einem vernünftigen Foto, und auch die Personen sollte man wohl erkennen können. Man muss ohnehin nur für bestimmte Fragestellungen ans Originalobjekt, für viele wissenschaftliche Zwecke reicht ein gutes Foto allemal, nicht aber so ein besserer Thumbnail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.