Mythen der Diktaturen. Kunst in Faschismus und Nationalsozialismus

13. April-30. Juni
Schloss Tirol
“Eine Ausstellung schildert anhand von bildender Kunst die ersten Jahrzehnte Südtirols im Königreich Italien, wirtschaftliche Progression, gesellschaftliches Selbstverständnis und den Wettlauf demokratiefeindlicher Kräfte. Texte und Ikonografien zeigen den politischen Hintergrund auf und erläutern Bildkonzepte”.

Für die Erforschung des Südtiroler Faschismus ist die von Hannes Obermair in Academia.edu hochgeladene Gesamtbibliographie des Katalogs (Inhalt) wertvoll:

https://www.academia.edu/38505229/



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2019, 7. März). Mythen der Diktaturen. Kunst in Faschismus und Nationalsozialismus. Archivalia. Abgerufen am 15. April 2024, von https://doi.org/10.58079/c8y5

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search