Und ewig ändern sich die Links. Heute: Unprofessionalität bei LIBREAS

Sowohl bei Recherchen in OPACs mit Einbindung von Primo Central als auch im Kölner Katalog (via DOAJ) zeigte sich, dass die URL für meinen Aufsatz

Lehren aus der Causa Stralsund: mehr Schutz für historische Buchbestände
Libreas : Library Ideas, 2013, Vol. 9 (1), S. 16-22

ohne Weiterleitung geändert wurde von

http://libreas.eu/ausgabe22/texte/02graf.htm

auf

http://libreas.eu/ausgabe22/02graf.htm

http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:11-100208891 führt übrigens auf das PDF, was bedeutet, dass die Links unbequemer benutzbar sind.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Und ewig ändern sich die Links. Heute: Unprofessionalität bei LIBREAS“

  1. Fehler ist behoben Lieber Herr Graf,

    der Fehler ist behoben. Ihr Text ist nun unter

    http://libreas.eu/ausgabe22/texte/02graf.htm
    und
    http://libreas.eu/ausgabe22/02graf.htm

    erreichbar, um Irrläufer auszuschließen. Das gleiche gilt für sämtliche Texte der Ausgabe 22, die ebenfalls betroffen waren.

    Hintergrund des Fehlers war es, dass wir bei der Migration des Journals die Ordnerstruktur für diese Ausgabe nicht beachtet haben.

    Nochmals vielen Dank für Ihren Hinweis und mit freundlichen Grüßen im Namen der Redaktion,

    N. Jahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.