Archivmitarbeiter (Bundesfreiwilligendienst) gesucht

Das Stadtarchiv Speyer hat ab sofort eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst zu vergeben (Dauer i.d.R. 12 Monate, mit Aufwandentschädigung).

Nähere Informationen unter:

http://tinyurl.com/6w4xnbu
(Platzbörse Bundesfreiwilligendienst).


3 Gedanken zu „Archivmitarbeiter (Bundesfreiwilligendienst) gesucht

  1. Wir machen beim FSJ Kultur mit und haben durchweg gute Erfahrungen gemacht. Als Orientierungshilfe für junge Leute sind diese Angebote sehr begehrt. Im FSJ Kultur sind aber auch einige Bildungselemente (z. B. vier einwöchige Seminare) integriert, was das Ganze zusätzlich aufwertet.

  2. Willige und billige Arbeiter gesucht? Wie sieht denn die Aufwandsentschädigung aus?

    Als ich Zivildienst gemacht habe, war ich in einem Pflegeheim und empfand das bei aller Härte, die der Job mitunter mit sich brachte, als Dienst an der Gesellschaft. Schön, wenn auch Archive als so wichtige Einrichtungen empfunden werden und wenn man Archive als wichtig anpreist.
    Allein: Droht nicht die grundsätzliche Gefahr, dass billige Arbeitskräfte eingesetzt werden, um unterfinanzierte und/oder personell unterbesetzte Einrichtungen am Laufen zu halten? (Soll kein Vorwurf an das StadtA Speyer sein, das ist ganz grundsätzlich gedacht.) Die Beschäftigung in prekären Arbeitsverhältnissen könnte sich auf die „Bufdis“ ausdehnen…

    • Das ist nicht beabsichtigt bzw. nicht Zweck des „Versuchs“. Der BFD steht ja parallel zum FSJ bzw. ersetzt den Zivildienst – es spricht also m.E. nichts dagegen, mal so eine Stelle auszuschreiben; je nach Berufsziel/Studium kann das ja durchaus als Vorbereitung oder mehr angesehen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.