Pez-Nachlass digital

Maria Rottler weist mich hin auf:

http://www.univie.ac.at/monastische_aufklaerung/de/pez-nachlass-digital

Eine herausragende Quelle zur Gelehrtengeschichte des 18. Jahrhunderts ist damit online: Handschriften aus der Stiftsbibliothek und dem Stiftsarchiv der Benediktinerabtei Melk.

Update: Ohne das Buch von Glaßner sind die Handschriftendigitalisate nicht benutzbar, denn mit dem Titel von Cod. Mell. 19 fängt man rein gar nichts an:

http://unidam.univie.ac.at/id/448686



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2012, 10. Mai). Pez-Nachlass digital. Archivalia. Abgerufen am 29. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/blwe

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search