Katalog der Inkunabeln der Vaticana

http://193.43.102.66/iguana/www.main.cls?v=9b21bf8c-18c4-11e1-9e67-5056b2001200&locProfile=INC

Die normale Suche ist nutzlos, da sie nicht das findet, was in der Datenbank drin ist. Eigentlich findet sie standardmäßig NICHTS. Siehe etwa Suche nach lirer: kein Treffer, obwohl Lirers Schwäbische Chronik mit der Ansetzungsform Lirer erfasst ist, was man beim browsenden Suchen feststellt. Provenienzen gibts auch nicht. Es ist ein Jammer, dass solch wunderbares Kulturgut in den Händen perfider Pfaffen ist.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2012, 17. Mai). Katalog der Inkunabeln der Vaticana. Archivalia. Abgerufen am 20. April 2024, von https://doi.org/10.58079/blv3

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „Katalog der Inkunabeln der Vaticana“

  1. Hm, ja. Vielleicht wächst das noch? Beim Valerius Maximus haben sie immerhin den Link zum BSB-Digitalisat gesetzt; beim Manutius-“Hypnero” aber nicht den zur HAB Wolfenbüttel (muss man auch kennen, um ihn in den Briefmarken zu erkennen – was sollen diese Winzdinger eigentlich?) Wie benutzt man das? Indem man seine Inkunabeln alle auswendig weiß?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search