AFAS Duisburg für 2019 gerettet, Finanzierung ab 2020 offen

Zur Existenzbedrohung des Archivs für alternatives Schrifttum in Duisburg (wir berichteten) durch Mittelkürzung der Finanzierung durch das Land NRW erhielt ich soeben folgende Mail (Hervorhebung von mir): “Sehr geehrter Herr Graf,

haben Sie vielen Dank für Ihre Email bezüglich des Archivs für alternatives Schrifttum.

In der zweiten Lesung des Haushaltes für 2019 war im Haushalts- und Finanzausschuss beschlossen worden, die Mittel für das afas zu kürzen. Direkt nach dieser zweiten Lesung haben wir, die Grüne Fraktion im Landtag, uns für den Erhalt des Archivs eingesetzt. Vor allem unser kulturpolitischer Sprecher und Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Medien, Oliver Keymis MdL, hat in dieser Angelegenheit alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit diese Kürzung in der dritten Lesung wieder zurückgenommen wird.

Wir freuen uns, dass es gelungen ist, die Regierungsfraktionen davon zu überzeugen, die Kürzungen zurückzunehmen. Dies haben wir auch dem Protest und der vielfältigen Unterstützung für das afas zu verdanken!

Deshalb bedanke ich mich für Ihre Email, die uns in dieser Angelegenheit eine Rückendeckung gewesen ist.

In der Plenarsitzung heute wurde mit der dritten und abschließenden Lesung des Haushalts über einen Änderungsantrag (Drucksache 17/4548) die Förderung für das Archiv für alternatives Schrifttum für 2019 sichergestellt.

Wir sind froh, dass mit dem heutigen Plenarbeschluss die Kürzung zurückgenommen wurde und dem afas die finanziellen Mittel erhalten bleiben, die es für seine wertvolle Arbeit dringend braucht.

Einen Wermutstropfen gibt es jedoch: CDU und FDP wollen die Mittel letztmalig für das Haushaltsjahr 2019 bereitstellen, um die Arbeit gegebenenfalls unter einem anderen Dach, wie zum Beispiel dem Landesarchiv, fortzusetzen. Damit ist nun zwar etwas Zeit gewonnen, aber es bleibt unklar, wie die Finanzierung ab dem Jahr 2020 aussehen wird. Die Grüne Fraktion wird sich auch in Zukunft dafür einsetzen, das Archiv für alternatives Schrifttum langfristig abzusichern.

Wir freuen uns, wenn wir Sie weiterhin an unserer Seite haben.

Mit freundlichen Grüßen
Monika Düker

Monika Düker MdL
Fraktionsvorsitzende
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag NRW”

Siehe auch

https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD17-4548.pdf?fbclid=IwAR3Zixet9GMih6qnL-VDZSYj45NVIWFPBfwJ2QN9jaCIJ8t0IW-E0BTftos

http://www.siwiarchiv.de/erhalt-des-archivs-fuer-alternatives-schrifttum-afas-in-duisburg/ (Kommentare!)

http://edition.faz.net/faz-edition/feuilleton/2018-12-11/9ff4519ae2b00fc0bfe445c2a40e47a8/?GEPC=s2


5 Gedanken zu „AFAS Duisburg für 2019 gerettet, Finanzierung ab 2020 offen

  1. Entscheidend ist doch, dass der afas-Sammlungsauftrag behördenferne und kleine Bestände umfasst. Darum ist eine Auflösung in das Landesarchiv hinein nicht sinnvoll. Übrigens kann es gut sein, dass ein selbstständiges afas kostengünstiger ist als die Fortführung im Landesarchiv mit seinem Overhead.

  2. Was regen Sie sich denn so auf? Man kann doch nicht immer und überall die Welt retten. Es gibt manchmal gute Gründe für Umstrukturierungen (z. B. afas ins LAV NRW) und die Mitarbeiter werden wohl auch unterkommen bei der Bewerberlage.

    • Vielleicht sprechen sogar simple rechtliche Gründe gegen eine “einfache” Verlagerung in das Landesarchiv. Beim Archivgut des afas handelt es sich ausnahmslos um privates Schriftgut, das auf privatrechtlichen Wegen in das afas gelangt ist. Sofern die Archivalien nicht geschenkt wurden, haben die Eigentümer das Recht, Ihr Eigentum zurück zu fordern. Bei der viel zitierten StAtsferne ein m. E. vollstellbares Szenario.

  3. Yeah, wir haben ein Archiv ein Jahr gerettet! Wow, tolle Leistung! Lasset uns auf die Schulter klopfen ….. *Ironie aus* Keine Kritik hier? Das ist eine Niederlage und dazu sollten wir stehen. Es kann nicht der Anspruch der deutschen Archivwelt sein, bedrohte Archive von Jahr zu Jahr zu retten. Das afas hätte eine dauerhfte Lösung mehr als verdient gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.