Baden-württembergische Heimkinder mussten Urin trinken – Landesarchiv verweigert sich der Internetpublikation des Abschlussberichts

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.gewalt-in-kinderheimen-im-land-heimkinder-mussten-urin-trinken.9543838a-3bc0-4519-8976-05ad6661a750.html

Zahlreiche Institutionen haben ihre Berichte über Missbrauch frei als PDFs ins Internet gestellt. Siehe die Zusammenstellung von Ingrid Strauch für Archivalia zur katholischen Kirche

https://archivalia.hypotheses.org/83307

oder die Links zu Aufarbeitsberichten (2017) unter

https://beauftragter-missbrauch.de/fileadmin/Content/pdf/Widget_Aufarbeitung/Aufarbeitungsberichte_20171218.pdf

Über 400 Seiten umfasst der 2018 veröffentlichte Bericht (PDF) zur Gewalt in Heimen der evangelischen Brüderhilfe Korntal, der von vorne bis hinten von allen Interessenten kostenlos gelesen werden kann. Solche Transparenz ist richtig und wichtig, aber Baden-Württemberg hält sich nicht daran.

Es gibt nur ein sachthematisches Inventar und einen kleinen Rechercheführer online, aber nicht den Abschlussbericht und die Begleitpublikation zur Ausstellung: Verwahrlost und gefährdet? Heimerziehung in Baden–Württemberg 1949—1975. Unverständlich!

https://www.landesarchiv-bw.de/web/61056


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.