“Informationssystem Medienpädagogik” des DIPF im No Access

Von 2003 [https://idw-online.de/de/news69757] bis Ende 2016 unter der URL  http://www.ism-info.de im Open Access zugänglich gewesen, wurde die Datenbank mit zuletzt “mehr als 100.000 ausführlich annotierte[n] Nachweise[n] zu Fachliteratur, Lehr- und Lernmedien sowie Forschungsprojekten” aus dem Netz genommen, nachdem das “Projekt ISM” Ende 2015 “ausgelaufen” und die Datenbank seitdem nicht mehr aktualisiert worden war.

Was bleibt?

Die DNB weist die CD-ROM-Ausgabe des ISM bis Erscheinungsjahr 2003 nach [http://d-nb.info/952817349] und vermerkt:
Mit Ausg. 2003 in dieser Form Erscheinen eingestellt. – Später als Online-Ausg. unter der Adresse http://www.ism-info.de verfügbar,
um bei dem Katalogisat der Datenbank [http://d-nb.info/02723780X] feststellen zu müssen:
Gültige URL nicht zu ermitteln.

Wo, fragt man sich, sind die zwischen 2003 und 2015 erfassten Daten abgeblieben (außer vor Ort bei dem Herausgeber)?

Die ViFa medien bühne film, über die das ISM ab Aug. 2011 ebenfalls angeboten worden war [https://idw-online.de/de/news435630], kann, Ende 2017 abgeschaltet, nicht weiterhelfen.
Ihr Nachfolger https://katalog.adlr.link/ weist das ISM nach – mit Link zu www.ism-info.de: https://katalog.adlr.link/Record/finc-80-2411.

Nebenbei bemerkt: Unter den Publikationen des DIPF ist das ISM nicht verzeichnet [https://www.dipf.de/de/forschung/publikationen].


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.