Archive in der Krise: Stadtarchiv Essen

http://wiki-de.genealogy.net/Computergenealogie/2012/09#Stadtarchiv_Essen

“Das Stadtarchiv Essen, in dem auch die Bibliothek der Essener Bezirksgruppe der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde untergebracht ist, muss 4 Stellen einsparen. Die beiden Magaziner-Stellen entfallen, d.h. der Lesesaalbetrieb muss weitgehend eingestellt werden. Die Benutzung ist nur noch auf Anfrage möglich. Forschungen werden sich stark in die Länge ziehen.”


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Archive in der Krise: Stadtarchiv Essen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.