Prädikantenbibliothek Isny

„Geschützt von starken Kirchenmauern trotzt ein spätgotisches Buchgewölbe in Isny (Allgäu) den Zeiten. Es birgt seit dem 15. Jahrhundert die heute denkmalgeschützte Predigerbibliothek der Nikolauskirche.“ So begann mein am 5. Juli 2002 erschienener FAZ-Artikel über die Verscherbelung wertvoller Buchbestände der NEKB. Dieses Jahr konnte ich endlich während meines Urlaubs an der wöchentlichen Führung (mittwochs, 10 Uhr 30, nicht im Winter) durch dieses einzigartige Kleinod teilnehmen, nachdem mich Buchhändler Praefcke im August an dieses Buchensemble erinnert hatte:

http://mannigfaltigkeiten.twoday.net/stories/133338532 (dort auch weiterführende Links)

„Ladislaus“ hat auch eifrig aus dem Buch Helmut Schmid: „ain liebrey zu den büchern“. Die mittelalterliche Predigerbücherei der Nikolaikirche zu Isny (Kleinode; Bd. 7). Ravensburg 2000 gescannt:

http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Pr%C3%A4dikantenbibliothek_Isny

Erfreulicherweise waren Fotos bei der Führung erlaubt, ich habe meine Bilder am soeben angegebenen Ort (und im Rahmen des Wettbewerbs Wiki loves monuments) hochgeladen.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.