Dreimal: Die Konstruktion von Erinnerung

1. Am wenigsten relevant: eine Wiener Masterarbeit online mit dem Untertitel: Geschlecht, Sozialismus und Widerstand gegen den Austrofaschismus anhand der Selbstzeugnisse Maria Emharts. Diese lebte 1901 bis 1981.

2. Die deutsche Übersetzung von Carlo Severis Buch über das soziale Gedächtnis schriftlocher Völker wird in der FAZ besprochen (via Perlentaucher).

3. Eine kurze Zusammenfassung eines auf Tschechisch erschienenen Gesprächs mit der amerikanischen Psychologieprofessorin Elizabeth Loftus über über die Unzuverlässigkeit und Manipulierbarkeit des menschlichen Gedächtnisses gibt der Perlentaucher in seiner Magazinrundschau.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.