Wie die Verlage gezielt Missverständnisse zum "geistigen Eigentum" verbreiten

Der ehemalige Handelsblatt-Redakteur Doener zeigt die irreführende Berichterstattung seines einstigen Arbeitgebers in Sachen “geistiges Eigentum” detailliert auf:

http://doener.blogage.de/entries/2012/9/30/Missverstaendnisse-zum-Urheberrecht-in-der-Presse



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2012, 1. Oktober). Wie die Verlage gezielt Missverständnisse zum "geistigen Eigentum" verbreiten. Archivalia. Abgerufen am 27. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bla0

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search