Historiana

http://historiana.eu

Historiana – Your Portal to the Past“ ist eine digitale Plattfom, die Lehrern ab sofort unter http://historiana.eu multiperspektivisches und vergleichendes Unterrichtsmaterial zur europäischen Geschichte zur Verfügung stellt. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom Europäischen Geschichtslehrerverband EUROCLIO unter Beteiligung des Georg-Eckert-Instituts für internationale Schulbuchforschung und vielen anderen Partnern.

http://idw-online.de/pages/de/news499543

Was ist das nur für ein Schrott! Was fängt man denn bitteschön als Lehrer mit einem kleinen Schwarzweissbildchen von Lech Walesa an, das nur durch das Geburtsdatum erläutert wird?

http://historiana.eu/people/person/lech-walesa

Keinerlei Link zu weiterführenden Materialien im Netz – schon daher im Ansatz verfehlt. Hat aber gewisslich gewaltig Geld verschlungen …

Fertig ist es auch nicht, gähnend leer ist etwa die Rubrik Cartoons:

http://historiana.eu/sources/filter/cartoons

Und Nachnutzbarkeit – Fehlanzeige? Wer ein Foto einer bemalten Wand aus Belfast in seiner Vorlesung nutzen will, kann das nicht ohne Erlaubnis des angegebenen Copyright-Inhabers, obwohl das eigentlich im Interesse des Portals sein sollte.

Wie schon tausendfach zuvor kreißte der Berg …



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2012, 2. Oktober). Historiana. Archivalia. Abgerufen am 25. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bl9p

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search