Leider: Schluss mit Google Plus

Häme überwiegt. Aber: Schlechte Nachrichten für Pluralismus. Und ein Problem für diejenigen, die in G+ verlinkwürdigen Inhalt einbrachten. Und das waren nicht wenige.


2 Gedanken zu „Leider: Schluss mit Google Plus

  1. Ich durfte als Blogspot-Blogger Google+ schon in der Betaphase nutzen und war am Anfang ganz begeistert. Aber schon in den ersten Monaten hat sich gezeigt, dass für viele Facebook weiterhin der Dreh- und Angelpunkt bleibt. G+ war einfach ein weiterter Ort, um nur Links zu posten und nicht zu interagieren. Der Fall zeigt einmal mehr, dass alle Arbeit, die man in externe Präsenzen investiert, kurzlebig ist. Jederzeit können Drittanbieter ihr Angebot schließen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.