4 Gedanken zu „Neues von der Germania Sacra“

  1. Das Personenregister umfasst leider erst wenige Bände (diese Information wird leider nur etwas versteckt vermittelt). Deshalb findet man z. B. keinen Konstanzer Bischof und keine Walder Äbtissin… Das Register ist aber an sich klasse, es verwendet die BEACON-Technologie zur Verknüpfung mit anderen Angeboten über die GND. Beispiel: http://personendatenbank.germania-sacra.de/index/gsn/063-00860-001

    Es existiert auch eine BEACON-Datei der Germania sacra, die die Einträgte im AKS-Angebot schon erscheinen lässt und in Kürze auch in der Wikipedia-Personensuche (es geht immer ein paar Stunden bis Tage, bis neue Dateien dort eingelesen sind).

    1. “Versteckt” war von mir etwas falsch formuliert. Es steht beim Link zur Personensuche durchaus dabei. Aber in der Suchmaske steht es nicht dabei, was etwas ungeschickt ist. Außerdem ist das Beharren auf den Bandnummern und _nur_ den Bandnummern (und nicht etwa noch einen Kurztitel) in der gesamten Suchanwendung sehr anwenderfeindlich. Wer weiß schon auswendig, um was es in NF 49 geht? Jedes Mal zuerst auf “Bände” klicken ist deutlich aufwendiger als wenn da einfach “NF 49 (St. Nikolaus Stendal)” stehen würde.

    2. Danke für die Rückmeldung und den Verbesserungshinweis. Wir haben die Fundstellenanzeige verändert, so dass die Kurztitel der Bände jetzt angezeigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search