Wolf über das Siwi-Archiv

http://historyblogosphere.oldenbourg-verlag.de/open-peer-review/wolf

Da mir der Oldenbourg-Verlag den Stuhl vor die Tür gestellt hat, siehe

http://archiv.twoday.net/stories/156271177

werde ich mich natürlich nicht am dortigen Open Peer Review beteiligen.


3 Gedanken zu „Wolf über das Siwi-Archiv

    • Hm. Ich wollte aus Kollegialität eigentlich darüber schweigen, das es mich ein wenig gestört hat, dass die Leistungen von Archivalia, zu dessen Erfolg Sie ja auch maßgeblich durch die vielen eigenen Beiträge beigetragen haben und die ich immer außerordentlich schätzte, als „Anreger“ ganz unter den Tisch fallen.

      Ebenso vermisse ich, was auf der gleichen ehrenkäsigen Linie liegt, den Hinweis auf die hier wiederholt angesprochene Thematik der wissenschaftlichen Publikation IN Blogs und nicht nur „mit Hilfe“ von Blogs, wie Sie aus Anlass des biographischen Artikels schreiben. Wir müssen uns in einem sicher schmerzhaften Prozess von der Vorstellung lösen, dass die gedruckte Publikation und sei es in einem Heimatblättchen eine stets höhere Dignität hat als ein Internet- oder Blogbeitrag.

      Nur der Blogbeitrag kann mit seinen Links (und ggf. multimedialen Beigaben – Farbabbildungen kann auch das Heimatblättchen enthalten, ein eingebundenes Video aber nie) die sofortige Kontrolle der Belege ermöglichen.

    • 1) Das Fehlen der Quelle ist mir selbst erst nach Fertigstellung des Textes aufgefallen. Als „Test“ für den Peer Review habe ich bis jetzt von einer Änderung dort abgesehen. Um ehrlich zu sein, beabsichtige ich noch einen „Prolog“ für die Präsentation auf der Speyerer Tagung.
      2) Ihren zweiten präzisierenden Einwand wird sicher ebenfalls mit dem Prolog hinfällig werden, da es einer der Beweggründe für das Blog war und ist, den bereits existierenden regionalhistorischen Zeitschriften nicht „in die Quere zu kommen“ und eben auch eigene Themen zu besetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.