Nun ist der Hamburger Kassationsskandal auch in der englischsprachigen Presse angekommen

Und zwar in der israelischen Haaretz:

„Holocaust Historian Slams Germany for Shedding Millions of Death Records

The Hamburg State Archive destroyed an estimated 1 million death certificates dating from 1876 to 1953. The state cultural ministry later admitted the move was a mistake“

Siehe zuletzt:
https://archivalia.hypotheses.org/82017


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Nun ist der Hamburger Kassationsskandal auch in der englischsprachigen Presse angekommen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.