Kunsthistoriker streiten über Plan S

Blogbeitrag von Hubertus Kohle:

https://dahblog.arthistoricum.net/beitrag/2018/09/21/open-access-rueckt-naeher/

Johannes Grave macht darauf aufmerksam, dass das UrheberUNrecht in der Kunstgeschichte gegen Open Access spricht: “Während Kunsthistoriker/innen sich bisher in Grenzfällen meist mit den Rechteinhabern haben verständigen können, drohen hier in Zukunft noch größere Probleme, sofern die Rechte für eine unbeschränkte Verfügbarmachung im Sinne von Open Access eingeholt werden müssen. Die Publikationsplattformen werden uns dieses Problem nicht abnehmen, sondern sich – wie gewohnt – von den Autor/innen bestätigen lassen, dass alle urheberrechtlichen Fragen bereits geklärt und allfällige Forderungen abgegolten sind.”

https://dahblog.arthistoricum.net/beitrag/2018/09/21/open-access-und-der-plan-s-offene-fragen-mit-potenziell-schwerwiegenden-folgen/

Mein Kommentar: Gerichtliche und vor allem gesetzliche Klärungen müssen sicherstellen, dass Wissenschaftler angemessen in Publikationen mit Bildern arbeiten können. Open Access ist überfällig, und der Plan S geht in die richtige Richtung.


Ein Gedanke zu „Kunsthistoriker streiten über Plan S

  1. Pingback: Kultur-News KW 38-2018 - Kultur - Geschichte(n) - Digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.