Claes Oldenbourg lässt in Deutschland nach der Panoramafreiheit legale Bilder auf Wikimedia-Servern löschen

Im Wikipedia-Kurier lesen wir:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Kurier#Office_action:_Oldenburg_klagt_an.2C_Wikimedia_Foundation_macht_mit

Heute abend ging mal wieder der Löschteufel durch den Bildbestand der Wikimedia Commons – innerhalb weniger Minuten wurden per office action der Wikimedia Foundation etliche Bilder von Skulpturen des Künstlers Claes Oldenburg als Urheberrechtsverletzung deklariert und direkt gelöscht, obwohl sie entsprechend der Panoramafreiheit in Deutschland legal fotografiert und hochgeladen wurden. Unter den Bildern befanden sich beispielsweise die berühmte Eistüte am Neumarkt in Köln, der Houseball am Betlehemplatz in Berlin, die Spitzhacke in Kassel und die Oldenburg-Kugeln in Münster.
Was ist geschehen? Zur Löschung verweist der Foundation-Mitarbeiter Philippe Beaudette in einem langen (und natürlich in Bürokraten-Englisch abgefassten) Schreiben auf den Benutzerseiten der Hochlader (darunter auch der des Autoren dieser Zeilen) auf den so genannten Digital Millennium Copyright Act (DMCA), der in den USA gilt und nach dem die benannten Werke in Deutschland laut einem Schreiben des Oldenburg van Bruggen Studio als Urheberrechtsverletzungen angesehen werden. Die Wikimedia Foundation reagierte prompt mit der Löschung, obwohl ihr bekannt ist, dass bsp. in Deutschland die Panoramafreiheit gilt und hier entsprechend die Verbreitung der Bilder der genannten Skulpturen im öffentlichen Raum nicht verboten ist. Statt für die Rechte der Fotografen einzutreten, werden diese stattdessen der Urheberrechtsverletzung bezichtigt und ihre Werke werden ohne Vorwarnung gelöscht. Spaßig der Vorschlag der Foundation, dagegen vorzugehen: „you can write your U.S. senators and/or representative“. Na danke, Achim Raschka, 9.11.

Siehe auch die lange Diskussion:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia_Diskussion:Kurier#Oldenburg_Office_action

http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Village_pump#DMCA_Take-Down

Noch nicht wegzensiert: Oldenbourgs Kugeln am Aasee, Foto Rüdiger Wölk http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/deed.de



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2012, 11. November). Claes Oldenbourg lässt in Deutschland nach der Panoramafreiheit legale Bilder auf Wikimedia-Servern löschen. Archivalia. Abgerufen am 28. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bl1q

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Claes Oldenbourg lässt in Deutschland nach der Panoramafreiheit legale Bilder auf Wikimedia-Servern löschen“

  1. Gelöscht, ohne ausreichend zu überprüfen Das ist wieder ein Fall, bei dem per Office-Action Bilder ohne gründliche Überprüfung auf Commons gelöscht werden. Auch wenn die Anwendung des Schutzlandprinzips bei der Ausnutzung der Panoramafreiheit nicht immer trivial erscheint, gibt es bei den gelöschten Bildern auch einige Fälle, bei denen die Kunstwerke in den USA ohne Copyright-Vermerk vor 1978 installiert worden sind und damit gemeinfrei sind: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=Commons:Village_pump&diff=prev&oldid=82845988 Siehe dazu auch Position 11 und 22 in http://wikimediafoundation.org/wiki/DMCA_Oldenburg

    Bezeichnend ist dabei, dass die WMF in ihrem Standardschreiben an die Betroffenen nur formal erklärt, wie eine Counter-Notice aussehen muss. Es ist dabei nicht zu erkennen, dass die WMF bereit ist, sich für die Betroffenen aktiv einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search