EU-Forschungskommissar Carlos Moedas zu Open Access: Lasst uns teilen!

http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/eu-forschungskommissar-carlos-moedas-zu-open-access-lasst-uns-teilen-15793164.amp.html

Goldene Worte:

Als Thomas Edison die Geheimnisse des elektrischen Lichts entdeckte, tat er das nicht allein. Er gelangte zu seinem Ziel mit Hilfe des Wissens eines englischen Maschinenbauers, eines schweizerischen Uhrmachers, eines deutschen Glasbläsers und eines amerikanischen Mathematikers. Die Geschichte hat uns gezeigt, dass wir besser, weise und innovativer werden, wenn wir unser Wissen teilen. Aber natürlich sollten wir es nicht unbedacht tun. Wir müssen uns auf eine Weise für Open Access einsetzen, die wissenschaftliche Qualität garantiert, Veröffentlichungspreise nicht in die Höhe treibt, die Rolle der Wissenschaft in der Gesellschaft stärkt, die wissenschaftliche Freiheit und geistigen Eigentumsrechte respektiert und den europäischen Start-ups und Innovatoren zugutekommt.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search