Bundesarchiv und Wikimedia

Oliver Sander vom Bundesarchiv zieht durch die Lande und spricht auf zahllosen Tagungen über die Kooperation zwischen dem Bundesarchiv und der Wikimedia Foundation. Vor dem Ende der Zusammenarbeit (es gibt keine weiteren Bilder, die bisher zur Verfügung gestellten Bilder bleiben) strich er die Vorteile heraus, danach die Nachteile, wobei an erster Stelle die mangelhafte Nachnutzung steht.

Im Blog der Speyerer Tagung gibt es nur ein Abstract:

http://archive20.hypotheses.org/177

***

Kommentar:

Dass bei der Nachnutzung von Wikipedia/Wikimedia-Bildern der Anteil illegaler, also nicht lizenzkonformer Nutzungen sehr hoch sein würde, hätte man schon vor Eingehen der Kooperation wissen und stichprobenartig überprüfen können.

Dass die Wikipedia-eigene Seite

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Weiternutzung/M%C3%A4ngel

kaum etwas ausrichtet, hätte man auch schon 2008 wissen müssen.

Auch bei meinen eigenen Bildern ist die Anzahl lizenzkonformer Nachnutzungen außerhalb der Wikimedia-Projekte minimal.

Wenn man das nicht akzeptieren möchte, muss man mit Abmahnungen gegen die Verwender vorgehen, wobei man sich ja auf gewerbliche Nachnutzer beschränken könnte. Bei privaten Nutzern sollte ein kostenfreier Hinweis genügen.

Wenn Mitarbeiter dafür abgestellt würden, könnten nach meinen eigenen Erfahrungen enorm hohe Einnahmen generiert werden.

Niemand kann es uns Anhänger freier Projekte verübeln, wenn wir im Vorgehen des Bundesarchivs, einerseits mit Copyfraud Nutzer gemeinfreier Bilder in seinem eigenen Portal abzuzocken, andererseits aber nicht energisch gegen böswillige Nachnutzer vorzugehen, kein ideales Geschäftsmodell erkennen wollen.

Typisch für die ganz und gar verkorkste Beziehung des deutschen Archivwesens zu Open Access und freien Inhalten.

Zur korrekten Nachnutzung von CC-Bildern

http://archiv.twoday.net/stories/219051498

***

MATERIALIEN

4. Dezember 2008 Ankündigung der Kooperation
http://archiv.twoday.net/stories/5365548

Südwestdeutscher Archivtag Juni 2009. Erwähnung im Tagungsbericht
http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=2739

Marburger Tagung 3.11.2009
http://www.fotomarburg.de/pdf/sander_wikimedia.pdf

Aufsatz im Archivar 2010
http://www.archive.nrw.de/archivar/hefte/2010/ausgabe2/Archivar_2_10.pdf

11. November 2010: Sander gibt bekannt, es wird keine weiteren Bilder für Wikimedia geben
http://archiv.twoday.net/stories/8427530

24. Februar 2011
Eine Begründung auf Commons durch den Benutzer Bundesarchiv-B6
http://commons.wikimedia.org/wiki/User_talk:Bundesarchiv-B6#Reverts_of_Imagen_clean_ups
Gemeldet:
http://archiv.twoday.net/stories/38760842

vfm-Tagung 11. Mai 2011
http://www.alltageinesfotoproduzenten.de/wp-content/uploads/2011/08/2011-05-11_Dresden-BArch-Wikimedia.pdf

Tagung “Ins Netz gegangen” – November 2011
https://www.youtube.com/watch?v=zLFp5kEEaCo
Kommentare:
http://archiv.twoday.net/stories/55771973

Interview mit M. Schindler
http://archiv.twoday.net/stories/8445523

Bundesarchiv, Bild 102-00401 / CC-BY-SA Ich bezweifle dass es legal ist, den Eindruck zu erwecken, dass die Verlinkung der Lizenz entbehrlich ist.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2012, 9. Dezember). Bundesarchiv und Wikimedia. Archivalia. Abgerufen am 21. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bkwt

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Bundesarchiv und Wikimedia“

  1. Das Bundesarchiv bietet auf seiner eigenen Seite auch Fotos an. Und Leute, die Bilder nicht lizenzkonform nachnutzen, werden im Zweifelsfall auch so einfach Bilder kopieren. Im Zweifelsfall werden daher auch so Bilder, die das Bundesarchiv online stellt, auch ohne die Wikipedia kopiert. Sollte dies nicht der Fall sein, hat das Bundesarchiv ein Problem – dann schaut nämlich niemand auf seine Webseite.

    1. Genau so ist das. Es schaut niemand auf die Bundesarchiv-Website, und mich würde mal interessieren, wieviele Deutsche überhaupt von der Existenz dieser Institution ahnen, und wieviele davon über Commons/Wikipedia davon erfahren haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search