Internetseite über die Universität Greifswald in der NS-Zeit aktualisiert

http://www.ns-zeit.uni-greifswald.de

Via
https://idw-online.de/de/news638067

„Der noch umfangreichere Abschlussbericht erscheint als Monographie und wird am 17. Oktober 2015 in der Universität der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.“ Wer ahnt, wieso ich das unsinnig finde?


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „Internetseite über die Universität Greifswald in der NS-Zeit aktualisiert“

  1. Ich vermute, weil eine Monographie nicht so leicht zugänglich ist, wie die erwähnte Homepage. Einen Grund, die Internetseite mit weniger Informationen auszustatten als eine gedruckte Monographie sehe ich auch nicht (eher im Gegenteil).

    1. Autor Na ja, schon der Autor würde mich stutzig machen. Herr Eberle ist nun nicht gerade eine seriöse Größe im Bereich NS-Forschung, sondern setzte bisher eher auf publikumsgängigen Hitler-Trash, den er gerne als Fund aus sowjetischem Geheimarchiv veredelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.