Landesbibliothek Hannover legt – ein bißchen – bei Remote Access zu

„Die GWLB bietet Ihnen in diesem Jahr folgende neue digitale Angebote:

Zeitschriftenpakete Linguistics, Literature and Humanities 1 und 2 mit Online-Zugriff auf circa 200 Zeitschriften des De Gruyter-Verlags
(die vollständige Liste können Sie hier einsehen LLH 1 LLH 2).
The Times Digital Archive mit Zugang zu sämtlichen Ausgaben der Tageszeitung The Times, aus den Jahren 1785 – 2012
Portal der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit den Ausgaben der FAZ ab 1949 (nutzbar nur in den Räumen der GWLB).
Zugriff auf mehr als 40.000 Ebooks der De Gruyter-Verlagsgruppe (mit Verlagen wie z.B. transcript, Harvard University Press und De Gruyter Oldenbourg) über den Katalog der Bibliothek
Mit einem gültigen Bibliotheksausweis können Sie einen großen Teil unserer digitalen Medien auch zu Hause nutzen – bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Information!“ (aktuelle Startseite der GWLB)

Man muss leider einzeln in DBIS oder EZB nachsehen, welche Datenbanken von zuhause nutzbar sind. Anders als in Karlsruhe/Stuttgart, München oder Berlin gibt es keine entsprechende Filtermöglichkeit.

E-Medien (außer den genannten Ebooks, von denen viele Reprints sind) mit Remote Access (Auswahl): Munzinger, Brockhaus, Der neue Pauly Online, Deutsches Biographisches Archiv, Historical Abstracts with Full Text, Rare Books und ein paar Bibliographien. Als Highlight ist nur zu nennen: Project MUSE (sonst nur noch in Berlin für Nicht-Uni-Angehörige Remote Access).

Das (abgesehen von den Ebooks) eher dürftige Angebot hält keinen Vergleich mit den oben genannten Bibliotheken aus, übertrifft aber das Angebot in Rheinland-Pfalz (andererseits sind dort vorhanden Pressreader, Naxos, MGG).

Anders als bei den genannten Bibliotheken wird der Benutzerausweis (einmalig 5 Euro) auf zwei Jahre befristet. Eine persönliche Beantragung (deutscher Wohnsitz erforderlich) ist Pflicht (das ist bei den genannten Bibliotheken auch so); für Nicht-Ortsansässige ist das Ganze aber durch die persönliche Verlängerung alle zwei Jahre ziemlich unattraktiv. Wer aber in Norderney sitzt (300 km entfernt von Hannover), für den ist es möglicherweise vorteilhaft, alle zwei Jahre vorbeizuschauen. Für 24 Euro im Jahr kann er die leicht überdurchschnittlichen digitalen Angebote der Stadtbibliothek Hannover mit dem gleichen HOBSY-Bibliotheksausweis nutzen (Registrierung passenderweise am gleichen Tag).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.