Österreichische Nationalbibliothek hat Originalhandschriften weltberühmter Komponisten digitalisiert

http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=25172

JP fällt hier einmal mehr hinter seinen eigenen Standard zurück. Zwar hat er einen Link zum digitalen Lesesaal spendiert, doch dort gibt es nur eine Liste digitalisierter Musikhandschriften im OPAC, die derzeit nur 891 Dokumente zählt und nicht wie angekündigt mehr als 1000.

Siehe auch
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Online_Digital_Musical_Document_Libraries


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search