4 Gedanken zu „Die VG Wort im Würgegriff der Verleger“

  1. Vginfo (http://www.vginfo.org/vg-info/joachim-von-ungern-sternberg-verwertungsgesellschaften-von-verlegern-beherrscht) hat sich über das Nichterschienen des Beitrages von „Joachim von Ungern-Sternberg” zwecks Meinungsbildung nicht gewundert: “Die im Nomos-Verlag erscheinende Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht, kurz ZUM, ist so etwas wie das Zentralorgan der deutschen Verwertungsgesellschaften. Zu den Herausgebern gehören u.a. Tilo Gerlach von der GVL, Harald Heker von der GEMA, Johannes Kreile von der VFF, Urban Pappi von der VG Bild-Kunst und Robert Staats von der VG WORT.” Ex-BGH Richter Joachim von Ungern-Sternberg zieht m.E. nicht wie am 14.8. veröffentlicht “vom Leder”, wenn er sach- und rechtskundig die jahrelangen, unbeaufsichtigten rechtswidrigen Verteilungspraktiken darstellt; die fragwürdige Kategorisierung wird der Courage und Mühe nicht gerecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search