Digitalisierte Verkaufskataloge mittelalterlicher Handschriften

Ohne deutschsprachige Kataloge und auch sonst sehr lückenhafte Linkliste:

http://bibliologiemedievale.wordpress.com/catalogues

Verlinkt ist u.a. ein Katalog von Emil Hirsch, in dem

https://archive.org/stream/valuablemanuscri00emilrich#page/8/mode/2up

ich die Chicagoer Seifrit-Handschrift (früher Schloß Podgora bei Görz/Gorizia, Bibliothek der Grafen von Attems) fand:

http://www.handschriftencensus.de/4640


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.