Die Bibliothek des Prämonstratenserstifts Strahov in Prag

Bei meinem Aufenthalt in Prag besuchte ich auch die kostbare Altbestandsbibliothek der Prämonstratenser von Strahov, berühmt durch ihre bauliche Gestalt wie durch ihre wertvollen Bestände. (Maria Rottler sei für ihre Begleitung herzlich gedankt.)

Geradezu sensationell ist das 40 Gigapixel-Panorama im Netz:

http://www.360cities.net/gigapixel/strahov-library.html

Besucher dürfen die beiden Säle ja nicht – außer bei Führungen – betreten. In dem aus 3000 Einzelbildern zusammengesetzten Panorama kann man aber auf Entdeckungsreise gehen.

Eine Geschichte der Bibliothek auf Englisch bietet die Kloster- Website an:

http://www.strahovskyklaster.cz/library/concise-history-of-the-monastic-library

Ausführliche Literaturangaben enthält das Handbuch der historischen Buchbestände:

fabian.sub.uni-goettingen.de/?Strahover_Bibliothek(Prag)

Online ist unter anderem Weyrauchs Beschreibung der Bibliothek 1858:

http://books.google.de/books?id=mcfkMhDbwAQC

Wenig zur Bibliothek enthält dagegen die ebenfalls dort genannte Schrift Cermaks von 1883:

http://kramerius.mlp.cz/kramerius/handle/ABG001/631621

In Manuscriptorium findet man mit der Suche nach Královská kanonie premonstrátů na Strahově über 300 digitalisierte Dokumente:

http://www.manuscriptorium.com

Das frühmittelalterliche Strahov-Evangeliar

http://de.wikipedia.org/wiki/Strahov-Evangeliar

ist, was die Wikipedia bislang nicht bemerkt hat, ebenfalls dort online:

http://www.manuscriptorium.com/apps/main/en/index.php?request=show_tei_digidoc&docId=set031101set1171

Zu den deutschen Handschriften mit neuerer tschechischer Literatur zu den Handschriften:

http://www.handschriftencensus.de/hss/Prag#bib4


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.