65. Westfälischer Archivtag bloggt etwas mehr

(vgl. http://archiv.twoday.net/stories/285826607)

Mit dem Beginn des Archivtages begann sich der Blog (https://www.lwl.org/LWL/Kultur/Archivamt/westfaelischer-archivtag-blog) schlagartig zu füllen. Allerdings hat er nun die Anmutung eines flickr/twitter-Accounts. Zu jedem Vortrag wird ein Foto zusammen mit 1-2 Sätzen vorgestellt.

Negativ: Als Ferngebliebener erfahre ich auch nicht mehr als ohne ich ohne das Weblog erfahren hätte. „Sternchen-Bewertungen“ kann man nicht mehr zurücknehmen. Kommentieren ist nicht vorgesehen.

Positiv: Durch stetiges Posten wirkt die LWL-Seite etwas lebendiger. Und vor allem: Besser als gar nichts. Vielleicht erleben wir ja den Beginn einer sehr guten Tradition, die eines Tages die teuren und viel zu spät erscheinenden Tagungsbände ablöst?


9 Gedanken zu „65. Westfälischer Archivtag bloggt etwas mehr“

  1. Ausfall der Kommentarfunktion Der BLOG zum 65. Westfälischen Archivtags wurde bereits am ersten Tag Opfer eines Bugs ( also Fehlers) seitens der zentralen IT. Das bedeutete, man konnte von außen nicht erkennen, wo ein Kommentar vorhanden war. Der Fehler wurde erst am Mittwoch entdeckt und der gesamte Donnerstag wurde mit der Fehlersuche verbracht. Deswegen war am Donnerstag die gesamte Kommentarfunktion abgeschaltet und die bisherigen Kommentare unsichtbar. Inzwischen sind die Komentare wieder sichtbar, aber an der Anzeige funktioniert vermutlich erst in der nächsten Woche. Uns ist klar, dass das Medium so nicht funktionieren kann und hoffen auf eine Verbesserung der Infrastruktur. Wir entschuldigen uns bei allen Kolleginnen und Kollegen und haben aus diesen Fehlern für das nächste Jahr gelernt.

  2. Pardon Die „späten Tagungsbände“ wollte ich keineswegs als typisches Vergehen des LWL nennen, der ja mit seiner Open Access-Politik durchaus als Vorbild zu sehen ist. Meine Aussage ist in diesem Punkt als ganz allgemein zu verstehen.

    1. Spitzfindig Hier ging es doch um zweierlei:

      1. Dass man mit Bildern a la Flickr nix anfängt

      2. Dass Tagungsbände, auch wenn sie Open Access sind, dazu neigen, sehr spät zu erscheinen.

    2. An Spamritter Schon Ihr Name ist wohl Programm. Dass die Tagungsbände kostenlos im Netz sind, durfte sehrwohl hervorgehoben werden.

    3. Kommentarfunktion Entweder ist die Kommentarfunktion neu oder ich war mehr als unaufmerksam bei meinen ersten Besuchen des Blogs.

    4. Es tut sich was Inzwischen ist im Blog ein Überblick über die gesamte Tagung zu erhalten, einzelne Kommentare zeigen, dass sich durchaus auch ein erneuter Besuch/Kommentar lohnt.

  3. Tagungsbände Die Kritik am Blog kann ich teilen, eine verbesserte Fortführung wäre ein lohnendes Ziel. Was die Tagungsbände anbelangt, gibt es aber nichts zu bemängeln: Die Vorträge erscheinen üblicherweise im Oktober-Heft der Archivpflege für Westfalen-Lippe, die direkt online gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.