Österreichische Nationalbibliothek erwirbt Frühdruck von Matthäus de Cracovia

http://www.univie.ac.at/voeb/blog/?p=26459

„Er war ein Bestseller aus der Frühzeit des Buchdrucks: der Beichtspiegel „De modo con­fi­tendi“ des pol­ni­schen Geistlichen Matthäus de Cracovia. Eine echte Rarität ist jedoch die im Paris des 15. Jahrhunderts gedruckte Ausgabe des popu­lä­ren Buchs. Weltweit sind nur noch zwei Exemplare erhal­ten. “

Wers glaubt! Laut
http://www.gesamtkatalogderwiegendrucke.de/docs/M21726.htm
gibt es noch: „Orléans BMun. Oxford Bodl. Praha Strahov. Urbana UL.“

Digitalisat:
http://data.onb.ac.at/rec/AC09580286


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.