#Gemeinfreitag (Juni, Woche 4)

Seit Anfang 2016 gibt es den #Gemeinfreitag. 2017 schloss er mit 900 Medien!

Mehr dazu in meinem Beitrag: Crowdsourcing für die Public Domain: der #Gemeinfreitag. In: Redaktionsblog vom 29. März 2017.

Die „Gemeinfreitag“-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, habe ich seit Ende Januar 2016 Gemeinfreies, das ich (überwiegend) selbst neu ins Netz befördert habe, jeweils freitags aufgelistet. Aber: 2017 steuerten andere über 30 Bilder und über 50 PDFs bei, Bibliotheken stellten 66 Digitalisate zur Verfügung – vielen Dank allen Beiträgern!

Gemeinfreie Digitalisate sind Teil einer

Goldenen Kette freien Wissens

Ich mache 2018 weiter und rufe daher nach wie vor alle Leserinnen und Leser auf:

* Stellt durch Kauf oder durch Schenkung erworbene oder selbstgescannte gemeinfreie Digitalisate von Büchern oder Aufsätzen ins Netz (Wikimedia Commons oder Internet Archive)!

* Ladet gemeinfreie Abbildungen auf Wikimedia Commons oder gebt dort eigene Fotos als gemeinfrei (CC0) frei!

* Ladet Google Books, die nur mit US-Proxy zugänglich sind, ins Internet Archive! (Gern auch Bücher von HathiTrust, was nur wenig schwieriger ist.)

Jeder kann ohne Vorkenntnisse mitmachen. Hinweis gern mit #gemeinfrei auf Twitter oder hier in den Kommentaren. Bitte #Gemeinfreitag-Beiträge in den Social Media teilen!

Auch sporadische Beteiligung ist willkommen. Es geht um die Bereicherung der Public Domain! (Bei Urheberrechtsproblemen darf ich keine Rechtsberatung anbieten, wohl aber bei konkreten Fragen meine Meinung sagen … Lektüretipp: Open Access, Creative Commons und das Posten von Handschriftenscans)

Was zuletzt geschah:
#Gemeinfreitag (Juni, Woche 3)

***

Die UB Freiburg digitalisierte Philipp Engelbrechts Friburgica (1515) in Gestalt des Widmungsexemplars für Kaspar Baldung:

http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/engelbrecht1515

Die HLB Wiesbaden überließ mir ein PDF von Gottfried Zedlers Ausgabe der Limburger Chronik:

https://archive.org/details/LimburgerChronikZedler1930reduziert

Neu im Internet Archive sind zwei Quellen:

Laurentius Siemer: Ein Verzeichnis der Provinzialprioren der Teutonia aus dem Predigerkonvent in Eichstätt. In: Archiv der deutschen Dominikaner 4 (1951), S. 81-94

Karl Schumm/Georg Lenckner: Das Gotteshausbuch der Pfarrei Münster bei Creglingen (1411). In: Württembergisch Franken 42 (1958), S. 33-58

Von Hans Funks Stifterbild um 1513 in Schaffhausen fand ich nur eine SW-Abbildung.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stifterbild_hans_funk_schaffhausen.jpg

Ein Foto der Weckhovener Kirmes ist unter CC0 nutzbar.

***

Fazit: 3 Abbildungen, 3 PDFs, 1-Fremd-Digitalisat

Summe 2018: 237 Abbildungen, 156 PDFs, 28 Fremd-Abbildungen, 7 Fremd-PDFs, 22 Fremd-Digitalisate, 1 Video = 451 Medien

Seit Anfang 2016: 2051 Medien


Ein Gedanke zu „#Gemeinfreitag (Juni, Woche 4)

  1. Unter Signatur J 40/0238 müsste unter dem Titel „Epitaph der Familie Funk von Memmingen, 1513“ auf der Website des Stadtarchivs Schaffhausen wohl ein Bild liegen, aber der Server liefert das Bild aus irgendeinem Grund gerade nicht aus (nur ein kleiner Teil des Thumbnails wird geladen), und die unsägliche Website bietet m. E. keine Permalinks und schon gar keine zuverlässige Suche (mal findet man was, mal nichts, mit exakt den gleichen Suchwörtern). Warum können die, die Archivsoftware bestellen bzw. entwickeln, nicht einfach mal eine beliebige erfolgreiche internationale Website aufrufen und von der Benutzerführung lernen, anstatt die Welt immer neu erfinden zu wollen und dabei auf dem Stand von 1990 zu verbleiben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.