Geplant: Handschriften der Biblioteca Capitulare in Verona online

http://www.veronasera.it/attualita/codici-biblioteca-capitolare-in-digitale-29-maggio-2018.html

http://www.univrmagazine.it/2018/05/28/presentazione-di-lamedan-laboratorio-di-studi-medievali-e-danteschi/

Video: http://www.rainews.it/dl/rainews/TGR/media/ven-Verona-Biblioteca-Capitolare-manoscritti-b368a937-a75d-42a3-89b9-3af5bfaf69af.html

In Italien, der Heimat des Internet Aculturale, ist es bei solchen Ankündigungen dringend geboten, skeptisch zu sein. Angesichts der weltweiten Stümperei kleinerer Handschriftenbibliotheken ist man um so dankbarer für die Digitalisate von e-codices.ch und manuscripta.at.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.