Bände aus dem Schweizer Provinzialarchiv der Jesuiten werden verscherbelt

„Bei Peter Kiefer werden zahlreiche Bände aus dem „Archivum V.-Prov. Helveticae“ (z. B. Aristoteles.: Antiquariat Peter Kiefer | Kunstauktionen Auktionshaus Buchauktionen) der Jesuiten veräußert.“ (Eingesandt)

Oder ein Augustinus-Druck von 1549 aus der Weißenau!

https://www.kiefer.de/auktion_artikel_details.aspx?KatNr=32

Weißenauer Bücher gelangten unter anderem in die Stella Matutina nach Feldkirch und von dort ins Provinzarchiv. Siehe dazu das Handbuch der historischen Buchbestände der Schweiz S. 314 (PDF). S. 316: 239 Bände aus Weißenau kamen ins Archiv. [10.6.2018: 1995 hatte Helmut Binder in seinem Versuch, die Wege der in alle Welt zerstreuten Weißenauer Bücher zu rekonstruieren, nur etwa 50 Bände in Zürich feststellen können. In: Weißenau, S. 498.]

Dass Bände dieser Provenienz nun verscherbelt werden, ist schlicht und einfach eine Schande!

Aus der Weißenau stammt auch der Bruschius-Druck von 1551:

https://www.kiefer.de/auktion_artikel_details.aspx?KatNr=77

Ein Dillinger Druck 1563:

https://www.kiefer.de/auktion_artikel_details.aspx?KatNr=167

Weitere Weißenauer Bücher, soweit die Herkunft auf den Titelblättern erkennbar ist:

https://www.kiefer.de/auktion_artikel_details.aspx?KatNr=174
https://www.kiefer.de/auktion_artikel_details.aspx?KatNr=615
https://www.kiefer.de/auktion_artikel_details.aspx?KatNr=643
https://www.kiefer.de/auktion_artikel_details.aspx?KatNr=696
https://www.kiefer.de/auktion_artikel_details.aspx?KatNr=708
https://www.kiefer.de/auktion_artikel_details.aspx?KatNr=772

Die jesuitischen Provenienzen werden im Katalog Kiefers nicht offengelegt.


2 Gedanken zu „Bände aus dem Schweizer Provinzialarchiv der Jesuiten werden verscherbelt

  1. Pingback: Wie können sich die Gedächtnisinstitutionen in innovative Museen verwandeln? | Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .