Die Devise «Publizieren oder untergehen» verführt Forscher, möglichst PR-trächtige Ergebnisse herzustellen

Meinen Marko Kovic und Adrian Rauchfleisch:

https://www.nzz.ch/meinung/wenn-wissenschaft-zur-hype-maschine-wird-ld.1371297

„Wer sich nicht von befristetem Projekt zu befristetem Projekt hangeln will, muss darum eine Professur anstreben. Das ist etwa so sinnvoll, wie wenn der einzige Karriereweg in der Privatwirtschaft jener des CEO wäre. Ein mögliches Mittel gegen den «Publish or perish»-Druck wäre darum, mehr Möglichkeiten für wissenschaftliche Fachkarrieren jenseits von Professuren zu schaffen.“

Via
http://tour-de-kultur.de/2018/05/07/kultur-news-kw-18-2018/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .