Ein Gedanke zu „90 Prozent der Daten wurden in den letzten beiden Jahre erzeugt

  1. Der Film ist – wenn es um Archivierung gehen sollte – keine Wissenschaftsdokumentation, sondern Volksverdummung.

    Die Botschaft lautet im Kern: es entstehen wahnsinnig viele Daten, aber in den Rechenzentren (wessen eigentlich?) sind „unsere Daten“ ständig abgesichert und ihnen droht keine Gefahr. Schöne neue Datenwelt.

    Und weil die im Kontrast umso heller erstrahlt, darf am Ende natürlich auch nicht das [verstaubte, verschlossene] Archiv mit seinen „wertlosen Papierdokumenten“ fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.