Die nationale Erinnerung funktioniert sehr selektiv

Sagt Clemens Klünemann:

https://www.nzz.ch/feuilleton/zelebrieren-oder-ignorieren-ld.1363690

“Dafür zu sorgen, dass eine Gesellschaft sich ihrer Vergangenheit erinnert, mag Aufgabe der Politik sein – wie diese Erinnerung gestaltet wird, kann allein in einem offenen Diskurs von Historikern ausgehandelt werden, und sei es um den Preis eines Historikerstreits.”



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2018, 25. März). Die nationale Erinnerung funktioniert sehr selektiv. Archivalia. Abgerufen am 13. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/c7b1

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search