Digitalisate einer philippinischen Altbestandsbibliothek (University of Santo Tomas)

http://digitallibrary.ust.edu.ph/

Funktionsfähig nach westlichen Maßstäben kann man den Murks der ContentDM-Anwendung nicht nennen. Die Scans weisen extrem eklige Wasserzeichen auf, die Bücher sind in schlechtem Zustand. Der Page Flip View funktioniert nicht. Usw.


2 Gedanken zu „Digitalisate einer philippinischen Altbestandsbibliothek (University of Santo Tomas)

  1. Zum meinen Kommentar gehört eine Korrektur: Hätte ich gewüsst dass es für die Philippinen die Netzseite Library Link, http://www.librarylink.org.ph, gibt, hätte ich diese Information sofort hineingebracht. Bei diesem Zentralkatalog arbeiten mehr als hundert Bibliotheken zusammen. Bei den digitalen Bibliotheken kann man wenigstens die Filipinas Heritage Library erwähnen, http://www.filipinaslibrary.org.ph/.
    Auf der Netzseite von ShareILL gibt es ein hilfreicher Überblick von Zentralkatalogen weltweit, http://shareill.org/finding-aids-and-tools/gateways-and-union-catalogs/ .

  2. Lieber Klaus, gerade am Tag der Archive hätte man erwähnen können dass hier auch Bestandteile der Archive der University of Santo Tomas in Manila digitalisiert geworden sind, und ja, überall begegnet man den Wasserzeichen und funktioniert der Flip-Funktion nicht. Man findet hier mehrere Sammlungen, nicht nur aus dem Altbestand. Es ist bestimmt nicht eine Ursuppe mit einer einzigen digitale Sammlung wie viele Bibliotheken machen für das Internet Archive.
    Ich gebe zu bedenken dass es bis jetzt kaum digitale Projekten in Open Access in der Philippinen gibt; In BASE sind gut neun (!) Projekte hineinbezogen. Am besten geht man zu den internationalen Projekten für digitale Asiatica. Eine Liste mit mehr als zehn derartigen Projekten kenne ich bislang nicht.
    Bei der Asia Library der Universiteit Leiden, https://www.library.universiteitleiden.nl/about-us/library-locations/asian-library, wird man in 2018 alle digitale Sammlungen zu Asien im allgemeinen Digital Collections unterbringen, allerdings gibt es erst seit 2017 diese Bibliothek als physische Einheit.
    Auf meiner Netzseite für Rechtsgeschichte, https://www.rechtshistorie.nl/digitale-collecties/digitale-bibliotheken, konnte ich bis jetzt nur drei digitale Bibliotheken in den Philippinen mit juristischen Bücher aufzeichnen. Ein zweites Fazit ist dass dieses Projekt der Benavides Library trotz allen berechtigten Einwanden wenigstens da ist in einem Land mit einer mit Europa unvergleichbaren kulturellen Infrastruktur. Die Wasserzeichen sind blöde, und meistens bietet eine digitale Sammlung unter ContentDM mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.