Rungholt

Der Untergang von Rungholt spielte im gestrigen Borowski-Tatort eine kleine Nebenrolle. Sehr instruktiv ist eine wissenschaftliche Darstellung der Rungholt-Sage durch den Storm-Forscher Gerd Eversberg.

Erstmals im 16. Jahrhundert begegnet in Friesland die Überlieferung, gottlose Bauern hätten einen Priester dazu veranlassen wollen, einem betrunkenen Schwein die Sakramente zu spenden. Samuel Meigers Hexentraktat weist aber entgegen Eversberg keine Seitenzählung auf (British Library; das Digitalisat des MDZ ist unbrauchbar), nach vergeblichen Versuchen konnte ich das Exempel aber doch durch Googles Volltextsuche finden. Zu vergleichbaren Sakramentsfrevel-Erzählungen vgl. meine Mordgrube.

#erzählforschung



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2018, 26. Februar). Rungholt. Archivalia. Abgerufen am 21. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/c76b

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search