Gute Nachrichten für Bettina: BGH zu Googles Suchwortergänzungsfunktion

“a) Nimmt ein Betroffener den Betreiber einer Internet-Suchmaschine mit Suchwortergänzungsfunktion auf Unterlassung der Ergänzung persönlichkeitsrechtsverletzender Begriffe bei Eingabe des Namens des Betroffenen in Anspruch, setzt die Haftung des Betreibers die Verletzung zumutbarer Prüfpflichten voraus.

b) Der Betreiber ist grundsätzlich erst verantwortlich, wenn er Kenntnis von der rechtswidrigen Verletzung des Persönlichkeitsrechts erlangt.

c) Weist ein Betroffener den Betreiber auf eine rechtswidrige Verletzung seines Persönlichkeitsrechts hin, ist der Betreiber verpflichtet, zukünftig derartige Verletzungen zu verhindern.”

http://openjur.de/u/627117.html

Siehe auch RA Stadler:
http://www.internet-law.de/2013/05/urteil-des-bgh-zur-haftung-von-google-fur-die-suchwortvervollstandigung-im-volltext.html

Update zu:

http://archiv.twoday.net/stories/172008535

Foto Franz Richter http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2013, 25. Mai). Gute Nachrichten für Bettina: BGH zu Googles Suchwortergänzungsfunktion. Archivalia. Abgerufen am 4. März 2024, von https://doi.org/10.58079/bk11

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Gute Nachrichten für Bettina: BGH zu Googles Suchwortergänzungsfunktion“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search