Vojtěch Birnbaum über die Romanische Renaissance

Die 1924 in Prag erschienene kleine Schrift des tschechischen Kunsthistorikers Vojtěch Birnbaum (1877-1934) wurde jetzt von der UB Heidelberg ins Netz gestellt:

http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/birnbaum1924

Sie wies auf das Wiederaufgreifen romanischer Formen in der Architektur, Skulptur und Malerei der Renaissance hin.

Die Rezeption des Büchleins beschränkt sich vor allem auf Literatur in tschechischer Sprache:

https://www.google.de/search?q=%22Rom%C3%A1nsk%C3%A1+renesance%22+birnbaum&num=100&tbm=bks (15 relevante Treffer)
https://www.google.de/search?q=%22Romanska+renesance%22+birnbaum&num=100&tbm=bks (5 relevante Treffer)
https://babel.hathitrust.org/cgi/ls?field1=ocr;q1=%22Rom%C3%A1nsk%C3%A1%20renesance%22%20birnbaum;a=srchls;sz=100 (128 Treffer)

Ich selbst bin auf Birnbaum in dem Aufsatz über retrospektive Tendenzen in der Schreiner-Festschrift 1995 eingegangen:

http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/395/

und habe ihn natürlich berücksichtigt in der erweiterten Bibliographie auf meiner ehemaligen Homepage:

http://archive.li/btVZI#selection-621.19-621.54

Mein seinerzeitiges Zitat der deutschen Besprechung/Zusammenfassung von W. R. Zaloziecky war nicht ganz genau, da es vom Jahrgang 1924 der Wiener Zeitschrift „Belvedere einen separat paginierten Forum-Teil gibt, in dessen Teil 2, S. 90f. der Text zu finden ist:

http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=bel&datum=1924&page=1278&size=45

Dagobert Frey wies in den MIÖG 1950, S. 745f. (Der Chor der Stadtpfarrkirche in Feldkirch) kurz auf die romanisierenden Formen der Renaissance und Birnbaums Arbeit hin.

1969 schrieb Jiřina Hořejší in Umeni einen kritischen Aufsatz „In margine Birnbaumovy teze o románské renesanci“

Michael Schmidts Darlegungen in „Reverentia und Magnificentia“ (1999), S. 130ff. zur Romanischen Renaissance sind methodisch fehlerhaft, wie Stefan Hoppe 2003 (leider ohne Bezugnahme auf Birnbaum) zeigte (in: Wege zur Renaissance – dem gleichen Band, in dem mein „Stil als Erinnerung“ erschien).

http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/996/

Ethan Matt Kavaler widmete Birnbaums These und ihrer Rezeption im Art Bulletin 2005 eine längere Anmerkung (61):

https://www.academia.edu/9888623/Nature_and_the_Chapel_Vaults_at_Ingolstadt

Korcula, cathedral St. Mark.JPG
Von CosalEigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, Link

Birnbaums Abbildung 13 (unten) ist der Dom im kroatischen Korčula (heutiger Zustand oben), der romanisch erscheint, aber im 15. und 16. Jahrhundert entstand (laut Wikipedia). Schmidt 1999 hat dieses Beispiel nicht berücksichtigt.


Ein Gedanke zu „Vojtěch Birnbaum über die Romanische Renaissance

  1. Pingback: „Guckt, wie gotisch ich bin“ | Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.