Meinungsfreiheit für Lemy!

http://lemys.wordpress.com

Lemy heult auf:

Ich werde solche verletztenden [SIC] Texte nicht akzeptieren und meinen Blog, was ich schreibe und verlinke, nicht von dem oben genannten Blogger bestimmen lassen. Es gibt immer noch eine Informations- und Meinungsfreiheit. Etwas mehr Unterstützung hätte ich mir allerdings schon von meinen Lesern gewünscht, die mitunter die kritisierte Verlinkung genutzt haben.

Es geht um:

http://archiv.twoday.net/stories/434205230

Lemy hat das mit der Meinungs- und Informationsfreiheit nicht ganz verstanden. Meinungsfreiheit heißt nicht, dass man andere Blogger nicht kritisieren darf, wenn diesen die Kritik nicht gefällt. Wem gefällt schon Kritik?

Natürlich werde ich Lemys Blog auch weiterhin beobachten, weil es in einem RSS-Aggregator ist, den ich beziehe. Und wenn ich etwas zu kritisieren habe, werde ich das auch tun, denn die Devise „Wenn etwas nicht in Ordnung ist, dann bitte künftig einfach wegschauen“ werden viele als eher fragwürdig ansehen. Lemy kann da noch so sehr aufjaulen, weil ichs gewagt habe, ein Wattebäuschchen nach ihm zu werfen: Das Verlinken und Kommentieren seiner Artikel kann er mir nicht untersagen. Das hat mit Absolutheitsanspruch nichts zu tun, denn selbstverständlich respektiere ich andere Meinungen, auch wenn ich sie kritisiere. Aber so zarten Seelen kann man das ja nicht beibringen.

Was Kritik und neutrale/empfehlende Verlinkung angeht, stand es übrigens bisher 1:2, siehe

?s=haftnotiz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.