Künstlerarchiv: Peter Weibel schenkt sein Archiv der Universität für angewandte Kunst, Wien

Das Archiv des Medienkünstlers und Medientheoretikers

besteht aus rund 1170 Exponaten und einer umfangreichen Bibliothek. Unter den Exponaten befinden sich Fotografien, Textcollagen, Videos, DVDs, CDs, Installationen, Video- und Computerinstallationen, Bildschirme, Aufkleber, Gedichte, Digitale Prints, Fahnen, Ausdrucke, Proofs, Plakate, Einzelteile, Zeitungsausschnitte, Postkarten, Druckgrafiken, Projektionen, iPads, Filmdosen, Leinwände, Papier-Karton-Arbeiten, Zeichnungen, Textsteine, Skulpturen, Offset-Prints, Polaroids, Texte, Tonbändern, Siebdrucke, Objekte und 3D-Drucke.

Mit der Schenkung wird gleichzeitig der

Grundstein für die Errichtung des neuen Peter-Weibel-Forschungsinstituts für digitale Medienkulturen an der Universität für angewandte Kunst Wien gelegt.

Das Institut soll in räumlicher Nähe zum Institut für Digitale Medienkunst (ab Frühling 2018) und zur neuen Abteilung für Cross-Disciplinary Strategies angesiedelt werden.

http://dieangewandte.at/presse/presse_detail?presse_id=1505377014223


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.