Ein Gedanke zu „Liste der zerschlagenen und zerstörten historischen Gymnasialbibliotheken

  1. „Stralsund“ taucht sowohl unter den „ausgelagerten“ als auch bei den „zerschlagenen“ Gymnasialbibliotheken auf, denn zunächst war sie bei Kriegsende, um sie vor Zerstörung zu bewahren, aus dem Schulhaus ins Stadtarchiv verbracht worden. Von dort aus wurde sie fast 70 Jahre später 2012 aufgrund von Unkenntnis ihrer Bedeutsamkeit (zwei Generationen politisch verordnete Ignoranz der bürgerlichen Bildungsgeschichte ließen diese vergessen) zum Schleuderpreis veräußert wurde. Zwar wurde ab 2013 der Rückkauf angestrebt, dessen genaueres Ergebnis aber noch unbekannt ist. Bekannt ist indes, dass beschädigte Exemplare im Handel weggeworfen und zahllose Werke u.a. via Ebay in alle Winde verstreut wurden. Eine Kulturgutsünde tragischer Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.