Unbekannter als Taschkent

In einem Artikel „Kohls begehrtes Erbe“ schreibt die SZ:

Das Bundesarchiv in Koblenz ist Wissenschaftlern, Forschern und Politikern bestens vertraut, steht aber gemeinhin nicht im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Das hat den Präsidenten Michael Hollmann in der Vergangenheit gelegentlich gewurmt. Überliefert ist seine Bemerkung, das Haus rangiere auf der Bekanntheitsskala womöglich noch hinter der usbekischen Hauptstadt Taschkent.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.