Bücher sind mehr als nur Text

Ulrich Johannes Schneider ist Direktor der Bibliothek des Jahres 2017 und wurde zum Bibliothekswesen interviewt:

http://www.berliner-zeitung.de/kultur/interview-zu-bibliotheken-buecher-sind-mehr-als-nur-text-28102182

Wieso kann eigentlich eine Bibliothek diesen Titel bekommen, deren Website kaum Bemerkenswertes aufweist und deren Digitale Sammlungen dem Prinzip huldigen „Wir verstecken mal alles bis wir uns in einigen Jahrzehnten eine professionelle digitale Sammlung leisten können“?

Die Digitalen Sammlungen sind unter „Forschungsbibliothek“ auf der Startseite versteckt. Im „zentralen Präsentationssystem“ findet man so gut wie nichts: Es gibt keinen RSS-Feed, rechts werden nur drei Signaturen als zuletzt eingestellte Digitalisate angegeben. Ein Browsing nach Sammmlungen ist nicht möglich. Die Permalinks sind URMEL-Murks.

Die über 140 frühneuzeitlichen Codices magici findet man mit der Eingabe Cod.mag* in das Feld Signatur.

Mittelalterliche Handschriften sind in grottiger Präsentation und jedenfalls nicht exzellenter Auflösung in Manuscripta Mediaevalia verborgen.

Frühere Meldungen:

https://archivalia.hypotheses.org/?s=histbest+leipzig&submit=Suchen


Ein Gedanke zu „Bücher sind mehr als nur Text

  1. Pingback: Kultur-News KW 33-2017 | Kultur - Geschichte(n) - Digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.