Belgica-Links sind futsch

Biblissima schrieb mir in Sachen Europeana Regia (auch die HAB Wolfenbüttel ist irritiert, wie Torsten Schaßan in MEDTEXTL zu verstehen gab):

“The url for KBR manuscripts have changed since we received the last export of the Europeana Regia dataset (it seems they have a different syntax e.g. http://uurl.kbr.be/1449087 for ms. 5169). We’ll update them for the next version of our portal”.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2017, 9. August). Belgica-Links sind futsch. Archivalia. Abgerufen am 27. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/c65w

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „Belgica-Links sind futsch“

  1. Anfang 2017 waren die Opteron-Server der KBR für Belgica unerreichbar geworden. Der Mitarbeiter der dieses System installiert hatte arbeitete nicht mehr bei der KBR…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search