Österreichische Adelsbibliothek wird verscherbelt

“Ein seltenes Auktionsangebot bietet das Kinsky mit einer Sammlung von Büchern und Autographen. Der Kern des Angebotes bildet die Bibliothek von Schloss Pfannberg des Grafen Goess-Saurau und seiner Frau Marie geb. Mayr-Melnhof. Diese typische über Jahrhunderte gewachsene Adelsbibliothek bietet bibliophile „Schmankerln“ aus dem 16. bis 18. Jhd. mit Einblicken in die damalige Welt des Wissens über Natur, Kunst und Politik. Eine Zimelie der besonderen Art wird mit dem Gebetsbuch von Andreas Hofer offeriert, eines der wenigen, das sich nachweislich im Besitz des Tiroler Freiheitskämpfers befunden hat”, teilt das Auktionshaus Kinsky mit.

Im Online-Katalog trifft man die Angabe “Bibliothek Schloss Pfannberg” an – ob sie konsequent durchgeführt wurde?

Eine knappe Darstellung der Bibliotheksgeschichte bietet die Blätterversion.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2017, 12. Juni). Österreichische Adelsbibliothek wird verscherbelt. Archivalia. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/c5x9

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search