#Gemeinfreitag (Mai, Woche 4)

Seit über einem Jahr gibt es den #Gemeinfreitag. 2016 schloss er mit 700 Medien! Bis Ende März 2017 wurden schätzungsweise 10.000 Seiten auf Wikimedia Commons und im Internet Archive hochgeladen.

Mehr dazu in meinem Beitrag: Crowdsourcing für die Public Domain: der #Gemeinfreitag. In: Redaktionsblog vom 29. März 2017.

Die „Gemeinfreitag“-Idee von Moritz Hoffmann aufgreifend, habe ich seit Ende 2016 Gemeinfreies, das ich (überwiegend) selbst neu ins Netz befördert habe, jeweils freitags aufgelistet. Gemeinfreie Digitalisate sind Teil einer

Goldenen Kette freien Wissens

Ich mache 2017 weiter und rufe daher nach wie vor alle Leserinnen und Leser auf:

* Stellt durch Kauf oder durch Schenkung erworbene oder selbstgescannte gemeinfreie Digitalisate von Büchern oder Aufsätzen ins Netz (Wikimedia Commons oder Internet Archive)!

* Ladet gemeinfreie Abbildungen auf Wikimedia Commons oder gebt dort eigene Fotos als gemeinfrei (CC0) frei!

* Ladet Google Books, die nur mit US-Proxy zugänglich sind, ins Internet Archive! (Gern auch Bücher von HathiTrust, was um einiges schwieriger ist.)

Jeder kann ohne Vorkenntnisse mitmachen. Hinweis gern mit #gemeinfrei auf Twitter oder hier in den Kommentaren. Bitte #Gemeinfrei-Beiträge in den Social Media teilen!

Auch sporadische Beteiligung ist willkommen. Es geht um die Bereicherung der Public Domain! (Bei Urheberrechtsproblemen darf ich keine Rechtsberatung anbieten, wohl aber bei konkreten Fragen meine Meinung sagen … Lektüretipp: Open Access, Creative Commons und das Posten von Handschriftenscans)

Was zuletzt geschah:
#Gemeinfreitag (Mai, Woche 3)

***

11 Bände Württembergische Vierteljahreshefte, die in HathiTrust fehlten und ins Internet Archive hochgeladen wurden, sind neu in Wikisource nachgewiesen:

https://archivalia.hypotheses.org/65073

Teilnehmer meiner Freiburger Veranstaltung luden ins Internet Archive hoch:

https://archive.org/details/DieRheinischSchaewbischenMinnesinger
https://archive.org/details/DocumentsDesArchivesDeLaChambreDes
https://archive.org/details/Einige_Ideen_ueber_Feuerpolizei_Und_Loeschanstalten
https://archive.org/details/Sammlung_der_Polizeiverordnungen_und_polizeilichen_Vorschriften_fuer_den_Regierungsbezirk_Potsdam
https://archive.org/details/MitteilungenDerDeutschenLandwirtschaftBd.22Berlin1907.

Von mir wurde der in Düsseldorf fehlende Band 6 des Hildesheimer Urkundenbuchs hochgeladen.

https://archive.org/details/UrkundenbuchDerStadtHildesheimVol6Stadtrechnungen

Aus einem Flyer scannte ich eine Abbildung aus einer im Klarissenkonvent Söflingen geschriebenen Klarissenregel (Stadtarchiv Ulm):

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Klarissenregel_ulm.jpg

Eintrag über eine verschollene Handschrift in einem Auktionskatalog, ohne Schöpfungshöhe:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Constitutiones_hirsaugienses_xv.jpg

Kupferstich St. Notburga:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Notburga_lutzenburger.jpg

Älteste Darstellung der Rattenberger Heiligen (1610):

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Notburga_bruderschaftsbuch.jpg

***

Fazit: 4 Abbildungen, 1 PDF, 16 Fremd-PDFs

Summe 2017: 211 Abbildungen, 74 PDFs, 4 Fremd-Abbildungen, 19 Fremd-PDFs, 24 Fremd-Digitalisate = 331 Medien.


3 Gedanken zu „#Gemeinfreitag (Mai, Woche 4)

  1. Pingback: #Gemeinfreitag (Juni, Woche 1) | Archivalia

  2. Vielen Dank für Ihr Engagement, das weiß ich sehr zu schätzen.
    Dieses Mal kann ich auch eine Kleinigkeit beitragen: 5 estnische Liederbücher, veröffentlicht zwischen 1862 und 1881, aus der Estnischen Nationalbibliothek und alle jetzt im Internet Archive verfügbar:
    https://archive.org/search.php?query=%22NLE%2C%20Tallinn%20%28via%20EOD%29%22
    Die habe ich mir via EOD digitalisieren lassen. Es gab‘ ja gerade dieses schöne Angebot (halber Preis ab der zweiten Bestellung) und das hat auch gut funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.