RSS-Feeds lesen mit Feedly

Mit http://cloud.feedly.com als Nachfolger des Google Reader bin ich ganz zufrieden. Der Import meiner Feeds klappte reibungslos, ich kann sie auf dem PC und (nach Anfangsschwierigkeiten) auf dem Tablet gut lesen, habe sogar den Eindruck, dass das Sichten schneller vor sich geht.

Angeegeben wird bei Feedly auch die Anzahl der Leser. Das Open Access Tracking Project von Peter Suber begründet hat etwa nur 45 Leser, unverständlich! Zum OATP:

?s=oatp

Für http://archiv.twoday.net/index.rdf werden 425 Subscibers verzeichnet. Im Juni 2013 waren es 501 bei dem Google Reader:

http://archiv.twoday.net/stories/434211449

Der Schwund ist durch das Nutzen anderer Feed-Reader erklärlich, aber anscheinend sind die meisten Google-Reader-Nutzer zu Feedly gegangen.

oatp


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „RSS-Feeds lesen mit Feedly“

  1. Ich bin auch recht zufrieden mit Feedly, allerdings fehlt noch immer eine Stichwortsuche über alle abonnierten Feeds, wie sie der Google Reader besaß. Hin und wieder vergisst man doch, den ein oder anderen Tag zu setzen …

    1. Stichwortsuche wenn ich es richtig gesehen habe, bietet die PRO-Variante eine Suche über alle abonierten Feeds an. Der Preis beträgt 45$/Jahr.

      Ansonsten vielen Dank für den Hinweis, nutze Feedly jetzt auch. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.