Druck aus der Hofbibliothek Donaueschingen von Stadt Nürnberg aufgekauft

„Ein Buch des Nürnberger Schusters und Meistersingers Hans Sachs (1494-1576) ist in seine Heimatstadt zurückgeholt worden. Nach Angaben der Stadt handelt es sich um den ersten Band der Werkausgabe in der zweiten Auflage aus dem Jahr 1560 mit einer eigenhändigen Widmung. Damit sei eines der überaus seltenen persönlichen Lebenszeugnisse von Hans Sachs wieder in Nürnberg. Der Druck befand sich bis 1993 in der Fürstlich-Fürstenbergischen Hofbibliothek in Donaueschingen. Danach gelangte er in den Antiquariatshandel und konnte schließlich zurückgekauft werden.“

http://zkbw.blogspot.de/2017/03/originalwerk-von-hans-sachs-zuruck-in.html

In anderen Meldungen ist von einem fünfstelligen Kaufbetrag die Rede.

Siehe auch

http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/hans-sachs-widmung-stadtbibliothek-nuernberg-100.html (mit Bildern)


3 Gedanken zu „Druck aus der Hofbibliothek Donaueschingen von Stadt Nürnberg aufgekauft

  1. Gut, dass wertvolle Kulturgüter nicht einfach enteignet werden können. So konnte sich wieder mal jemand auf Kosten der Allgemeinheit eine goldene Nase verdienen.

  2. Pingback: 3 Mio. Dollar für Liesborn-Evangeliar | Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.